Zweite Plätze im Paket – DM Sprint 2019

Am Morgen des 8. Junis sind die Läufer der OLG Regensburg zu drei Tage Orientierungslauf nach Annaberg-Buchholz (Sachsen) aufgebrochen. Nach Ankunft stand sofort der erste Lauf auf dem Programm, ein BRL Mittel. Besonders gut dabei abgeschnitten haben Juliane Burgmair in der D12, sowie Riccardo Casanova in der H20. Am Nachmittag ging es dann ins Massenlager und gleich darauf die Altstadt besichtigen.
Einzelbilder_DM_SprintSonntag stand die DM Sprint an. Der erste Lauf am Vormittag entschied über die Qualifikation für A- oder B-Finale. Am Nachmittag war daraufhin ein zweiter Wettkampf für die Sportler, jedoch hatten nur die A-Finalisten eine Chance auf den Meistertitel. Die freiwillige Sprintstaffel am Abend war für viele Läufer der krönende Abschluss eines anstrengenden Tages und auch hier konnten sich Mareike Seeger, Isabel Seeger, Timon Lorenz und Riccardo Casanova einen 2. Platz erkämpfen. Am Ende des Tages ging die OLG erfolgreich mit diversen deutschen Vizemeistern in den Kategorien D12, H12 durch Juliane Burgmair und Tobias Bittner und in den Elitekategorien durch Mareike Seeger und Riccardo Casanova hervor.

Aller guten Dinge sind drei: Nach zweimal Fehlstempel in den letzten beiden Jahren jetzt auf dem Treppchen

Aller guten Dinge sind drei Sprintstaffeln: Nach zweimal Fehlstempel in den letzten beiden Jahren jetzt auf dem Treppchen

Der Montag starte mit zusammen räumen von ISO Matte und Schlafsack und einem frühen Aufbruch zum letzten Lauf. Bei strahlendem Sonnenschein und vielen Höhenmetern traten die Läufer motiviert zum BRL Lang an und kamen erschöpft doch überwiegend zufrieden wieder aus dem Wald zurück. Timon Lorenz als erfolgreichster Teilnehmer aus unserem Verein erreichte hier einen 2. Platz in der H20 und Milena Grifoni eine 3. Platzierung in der D50. Am Nachmittag ging es dann für den Großteil der OLG Regensburg weiter ins Trainingslager nach Tschechien, nur ein kleiner Teil fuhr zurück in die Heimat.

Leonie

Trail Run in Bernhardswald

Trail Run – Ein Zusatzangebot für ambitionierte Orientierungsläufer

Die Abteilung Ski und OL des TSV Bernhardswald bietet am Sonntag 07. Juli die Gelegenheit, sich einem OL Training der etwas anderen Art zu unterziehen.
Stärkung der physischen Konditionen durch den Flow auf Single-Trails und Pfaden quer durch den Kreuther Forst. Und dabei sich auch noch unter Wettkampfbedingungen einen Zweikampf mit Laufspezialisten liefern.
Nach 33x Bernhardswalder Sommerlauf mit klassischen Strecken bietet der Sommerlauf heuer ein umfassendes Trail Run Event mit 4 unterschiedlich langen Strecken.
Eine 5 km Strecke für Einsteiger, eine 10 km Strecke für Erfahrungswillige, beide auch als Landkreismeisterschaft 2019 ausgelobt. Für stressresistente Läufer allerdings, die es sich mal so richtig geben wollen, wird ein Long-Trail über 16,4 km und ein „Even Longer-Trail über 26,4 km angeboten.
An einem Wochenende ohne OL zumindest ein Wochenende mit Natur im Überfluss und einige knackige Höhenmeter gibt es als Zugabe.
Alles Nähere auf der HP „sommerlauf.net“, inklusive der Ausschreibung und dem Anmeldeverfahren. OLG Mitglieder zahlen nur 80 % der Teilnahmegebühr.

DHM und 24h-OL

Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt machte sich ein hochmotiviertes Team aus Regensburg auf den weg zur Deutschen Hochschulmeisterschaft nach Göttingen.

Da es kein richtiges Massenlager gab (man konnte in Zelten auf dem Sportplatz neben dem WKZ vom Donnerstag übernachten) hatten wir uns für eine Jugendherberge entschieden.

Nach langer Fahrt und der ersten Nacht in der JHB ging es am Donnerstag auf die sehr langen und steilen Bahnen im Waldgebiet nordöstlich von Göttingen. Charakteristisch waren die vielen Wege und grünen Abschnitte.

Die besten OLGlern in den Hauptkategorien waren bei den Damen Mareike Seeger (Uni Würzburg) auf Platz 4, Marei Lehner (Uni Regensburg) als 7. und Sophie Kraus (Uni Regensburg) als 9.. Bei den Herren ist nur Felix Wartner (OTH Regensburg) der auf Rang 11 landete gestartet.

Lukas, Fabian und Ich hatten uns für Pokal A entschieden um ein wenig Kräfte für Freitag zu sparen.

Dort gewann Lukas vor Valtzu. Fabian wurde 4. (alle OTH Regensburg).

DHM-Team 2019 (Uni und OTH Regensburg)

Am Freitag hieß es dann auf zum Nordcampus der Uni Göttingen. Dort ging es um 09:30 auf die Staffelbahnen im sehr interessanten urbanen Gelände.

Durch die Änderung des Staffelvormats von einer 3er zu eine 2er Sprintstaffel konnten wir unser Ziel, welches eine Podestplazierung war, leider nicht erreichen.

Sowohl Marei und Sophie, als auch Lukas und Ich wurden 4. Dabei war es bei uns denkbar knapp (37 Sekunden Rückstand auf den 3. Platz…).

Auch unsere zweite Herrenstaffel war sehr stark. Felix und Fabian wurden 6. von 18 Teams!

 

Anschließend ging es für unseren Trupp Richtung 24h-OL.

In Thüringen angekommen hieß es erstmal das ganze Zeug vom Parkplatz die gefühlten 10km quer durch den Wald zum Zeltplatz neben dem WKZ zu bringen. Dank Lukas‘ Bollerwagen schafften wir dass (fast) mit einem Rutsch. Nach der Schlepperei ging es erstmal ins Waldbad Trockenborn-Wolfersdorf direkt neben dem Zeltplatz (wie vor 8 Jahren).

Zeltplatz 24h-OL

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Das ganze Wochenende schien die Sonne und es hatte bis zu 30 Grad. Dies freute natürlich alle, aber machte den 24er aber noch anstrengender.

Pünktlich um 0900 ging es dann am Samstag los. Dieses Jahr gab es einige Neuerungen. Der Massenstart ging in 2 entgegengesetzte Richtungen los, die Strecken waren kürzer (dafür gab es aber mehr Bahnen) und am Anfang gingen alle Staffeln auf 6 Themenbahnen. Dadurch gab es in den ersten Stunden richtiges Staffelfeeling mit sehr kurzen Pausen zwischen den Läufen.

Um 21:00 Uhr war dann Schluss für die 12h Staffeln. Die besten OLGler waren die „Mia san die Lehner’s“ mit Quirin, Korbi, Bertl und Marei, die es mit Platz 3 sogar zur Siegerehrung schafften! „Die Radlertrinker“ mit Lukas, Lorenz, Ehrengastläufer Vetter und mir schafften als 8. den erhofften Top 10 Platz. 16. wurde „LostInTheForbiddenForest“ in der Besetzung Mareike, Isabel, Daniel, Linda und Ingrid, die alle a la HP Otter verkleidet gelaufen sind.

Postennetz 24h-OL

Nach weiteren 12 Stunden und einer angenehm kühlen Nacht hatten es auch unser 24h Team geschafft.

Julian, Felix, Fabian, Sophie, Johanna (Michl) und Amelie schafften als „OLG Regensburg“ einen guten 30. Platz.

Philipp hatte ein großes Herz und half dem „Weißwurschtexpress“ aus. Diese schafften mit  seiner Hilfe den 20. Platz.

Insgesamt lässt sich nur sagen: „Nice war’s“. Wegen solchen Tagen die man mit so einem super Team verbringen darf macht man OL! Danke an alle die dabei waren!

Valtzu

 
1 4 5 6 7 8 52