„Rocky Sunday“ – wie wahr!

Versprechen gehalten! Eigentlich war alles so wie versprochen: Sonntag, Sonne, Steine.
Im anspruchsvollen Lindenhofgelände konnten sich viele Läufer über eine anspruchsvolle Bahnlegung mit vielen Posten in den Rockies freuen.

2018_ROLT_03_Bild_03
35 Starter auf der A Bahn wurden darüber hinaus noch durch abgedeckte Schneisen und Pfade sowie 2 nicht erwartete Dickicht trächtige Postenstandorte, u.a. an einer 3,5 Meter hohen Tellerwurzel, zusätzlich gefordert. Auch dieses Handicap wurde mit Bravour gemeistert. Es gab sogar einige Läufer, denen gefiel es so gut, dass sie gar nicht mehr wieder kommen wollten. Verständlich bei diesem echt geilen Gelände und einer Vegetation, die sich von seiner besten Seite zeigte.

Herzlichen Dank an Julian und Maxi für ihren Einsatz und Dank an Petrus nicht nur für das tolle Ausflugswetter, sondern auch für den gigantischen Sonnenaufgang um 05:30 Uhr den ich beim Postensetzen genießen durfte.

Arrividerci beim nächsten Lauf in Bernhardswald auf den Neuen Karte „FINSING“.

 

Alfons

OL Tag in Bernhardswald

Zum 2. Mal veranstalteten wir am 23. Juni 2018 einen gemeinsamen OL-Tag unserer beider Kindergruppen aus Bernhardswald und Hainsacker und dieses Mal kamen sogar noch mehr Kinder als letztes Jahr, nämlich 16. Das freute uns Trainer natürlich sehr!

Wir starteten vormittags auf der kleinen, aber feinen Karte rund um den Sportplatz Kürn.

Genaues Einzeichnen der gelaufenen Bahnen

Genaues Einzeichnen der gelaufenen Bahnen

6 kürzere Schlaufen (3 leichte und 3 schwere) in offenem Gelände mit kleinen Wäldern und schönen Steinen konnten dort abgelaufen werden. Tatsächlich schafften viele Kinder 5 davon und Severin sogar alle! Viele waren hochmotiviert, auch wenn es durch einen kalten Wind ziemlich ungemütlich war und wir jeden Sonnenstrahl genossen, der ab und zu durch die Wolken spitzte.

Zum Mittagessen ging es ins Sportheim Bernhardswald, wo wir mit Nudeln und 2 verschiedenen Soßen super verköstigt wurden.

Nachmittags war unsere nächste OL-Einheit in Bernhardswald geplant. Auch 4 Hainsackerer Eltern kamen dazu, die eine extra Einführung in das große OL Einmaleins von Klemens auf einer eigenen Bahn erhielten und schon am Abend zuvor bei uns eine Theorieeinheit absolvierten.

Kleine Männer und große Bäume

Kleine Männer und große Bäume

Leider dauerte das Postensetzen doch recht lange, so dass wir mit 30 Minuten Verspätung begannen. Als alle Posten draußen waren, durften die Kinder auf die jetzt etwas längeren Bahnen, je nach persönlichem Leistungsstand. Einige versuchten sich sogar an (abgespeckten) Varianten einer B Bahn und konnten sie erfolgreich bewältigen.

Die Staffel, die wir eigentlich auch noch vorbereitet hatten, musste dann leider ausfallen, da die Zeit zu weit fortgeschritten war.

Im Sportheim klang der Tag bei Kaffee und Kuchen für die Eltern und einem (oder zwei) Eis für die Kinder wunderbar aus. Bei der Verabschiedung meinte Miriam: „Das war ein echt cooler Tag!“ Und das ist doch das schönste Lob, das man bekommen kann!!!

 

Petra

„Rocky Sunday“ – Familienausflug zum Lindenhof

Das Hotel Lindenhof überzeugt nicht nur durch Speisen und Getränke und Bayerische Gemütlichkeit sondern auch durch seinen Wirt mit großem Herz für den Orientierungslauf und einem ausgesprochen anspruchsvollem Orientierungslaufgelände mit vielen Granitfelsen  und Steinen.2018_ROLT_03_Bild_01

Dieses Felsengebiet erfreute schon im Jahre 2016 fast 1000 Orientierungsläufer bei einem tollen Bundesranglistenlauf im Rahmen der „Ratisbona Open 2.0“

Eine von Ales Hajna sehr gut aufgenommen Karte, ideal für das Feinorientieren in einem Mitteldistanzlauf, verspricht so Abenteuer und Vergnügen für die ganze Familie mit anschließender Bayerischen Brotzeit oder Kaffee und Kuchen beim besagtem Lindenwirt. Zumal wenig hinderliche Vegetation und wenig hartnäckiger Bodenbewuchs die individuelle Bewegungsfreiheit kaum einschränken. Dazu sind Wettkampfzentrum, Parken sowie Start und Ziel nur wenige Meter auseinander und zum Hotel Lindenhof geht es dann einfach nur 100 Meter Berg runter.

Wie immer warten 4 Bahnen auf die Sportler und nicht wundern, wenn einige Funkpeiler noch anzutreffen sind. Sie organisieren bereits schon am Samstag und Sonntagvormittag dort einen Bundesranglistenlauf. Karte ohne Schneise und die A-Bahn ohne Pfade.

In jedem Fall freuen sich die Wirtsleute auf reichlich Besuch, immerhin ist ja der Wirt auch Jagdpächter und Eigentümer von einem großen Stück Laufgelände sowie der Parkplätze.

Alles nähere in der Ausschreibung. Eine kleine Änderung: die Karte ist im Maßstab 1:7.500, eine Reminiszenz an unsere Nachwuchsläufer und Senioren.

2018_ROLT_03_Bild_02

 

Alfons

1 2 3 4 5 38