Tschechien war HOT… und sehr professionell

Professionelles Photoshooting

Professionelles Photoshooting

Man ist es eigentlich schon gewohnt, wenn Ric etwas vergisst, aber dass es dieses Mal seine eigenen Prüfungen waren, die im selben Zeitraum wie die Studenten EM in Olmütz stattfanden, ist schon beeindruckend. Also wurde die bayerische Beteiligung auf Lukas Janischowsky statt Ric, Timon Lorenz (Uni Regensburg) und Mareike „Katrini“ Seeger (Uni Würzburg) geändert, die sich mit Auto oder Zug auf die jeweils fast 6 stündige Fahrt ins hinterste Tschechien machten.
Angekommen im Studentenwohnheim/Hostel/wasauchimmer wurden die Zimmer mit einem „von Vögeln vollgeschissener Fenstersturz, aber immerhin mit Kühlschrank fürs Bier“ bewertet. Schon am Anreisetag hätte es ein Sprint – Modelevent gegeben, wofür aber nur Katrini rechtzeitig vor Ort war. 

Kaum 6 Stunden Schlaf später ging es am nächsten Tag zu unchristlichen Zeiten (8:30 Uhr) zum Mittel – Modelevent, welches im Nachbarwald des eigentlichen Wettkampfs gehalten wurde. An Höhenlinien konnte man sich auf dieser Karte definitiv sattsehen, auch wenn sie nicht unbedingt die Umstände der Mitteldistanz widerspiegelte. Nach dem Mittagessen gab es am selben Tag noch ein Technical Meeting („not a party“), zu dem man sich aus unverständlichen Gründen keine isotonischen Kaltgetränke mitnehmen durfte („you can’t be serious“) und die Eröffnungszeremonie.
Tags darauf ging es vormittags zu sehr wichtigen Sprint Qualifikation, bei der jeder ohne

Professionelle Wettkampfvorbereitung

Professionelle Wettkampfvorbereitung

Fehlstempel ins A Finale kam (wäre für Ric schwierig geworden), rund um einen Burgberg und das Sprintfinale in „Alt“stadt und Plattenbauten. Jeder war sich einig, dass zumindest das Finale nicht wirklich das Rad neu erfunden hatte und doch sehr laufbetont war, auch wenn es eine (!) künstliche Sperre gab. Einige gute Platzierungen gab es trotzdem, Timon belegte einen guten 28. Platz und Paula Starke von der Uni Göttingen war nur 11 Sekunden von einer Urkunde entfernt.

Professionelles Laufen

Professionelles Laufen

Freitag kam dann die doch sehr lange Mitteldistanz, was sich schon an den 100 Höhenmetern zum Start und 20 Minuten Vorstart bemerkbar machte.Eigentlich waren die Bahndaten noch angenehm zum Lesen (5,9km 130hm für die Herren, 4,9km 110 hm für die Damen), doch dass die gesamte Strecke durch Dickicht verlief, man fast keine Wege benutzen konnte und die Posten sehr schwierig standen zog sich die Zeiten der männlichen deutschen Teilnehmer. Ungeachtet dessen punkteten die Damen dafür umso mehr (Paula 12., Katrini 18., Nina 21.).
Ein freier Nachmittag wurde von denen die konnten zur Erholung genutzt, was bei Temperaturen von 34 Grad und bis dato ununterbrochenem Sonnenschein eine gute Idee war. Richtig dekadent machten es sich die Schweizer, die mit Tischen und Matrazen bewaffnet auf dem Gang einen Massagesalon eröffneten.

Professionelle Wettkampfnachbereitung

Professionelle Wettkampfnachbereitung

Bei endlich etwas gemäßigtem Wetter ging es am Samstag mit der Sprintstaffel in die letzte Runde, die in einem Parkgelände mit erhöhtem Stadtanteil stattfand. Als hier die Favoritenstaffel der Männer einen Fehlstempel (so machen es wohl alle Riccardos) produzierte, konnte mit Zuversicht gesagt werden, die Regensburger Staffel war besser als die Favoriten und schneller als die vorrausgesagte Siegerzeit. Lediglich der bei der Mixed Staffel einsetzende Regen hat die gute Stimmung etwas mildern können.
Leider konnten Timon und Lukas aufgrund frühzeitiger Abreise (und kein Radler erlaubt) nicht mehr an der Bier Staffel teilnehmen, welche als Spaßveranstaltung am Nachmittag angeboten wurde.

 

Lukas
PS: in diesem Bericht ist ein Easter Egg versteckt

BM Staffel – allerhand Regen

BM-Staffel in Starnberg –

Es regnete nicht nur Wassertropfen, sondern auch Medaillen für die OLG

 

Am 13.07.19 machten wir uns auf den Weg zu den Bayerischen Staffelwettkämpfen nach Mörlbach bei Starnberg, die dieses Jahr vom OC München ausgerichtet wurden. Dunkle Wolken beim Anmarsch deuteten schon auf einen nassen Nachmittag hin, was sich dann leider auch bewahrheitete. Während die ersten Läufe noch meist im Trockenen gelaufen wurden, schüttete es ab der dritten Runde wie aus

Podest der Herren Elite mit Lukas, Valtzu, Philipp und Julian

Podest der Herren Elite mit Lukas, Valtzu, Philipp und Julian

Eimern, sodass die Karte nur noch schwer gelesen werden konnte. Nichtsdestotrotz konnte die OLG viele Medaillen mit nach Hause nehmen. Wir liefen in einem wunderschönen Wald. Das Gelände war sehr detailliert, meist sehr gut belaufbar mit nicht zu vielen Höhenmetern, was das Herz jedes Orientierungsläufers höherschlagen ließ.

Goldmedaillen gab es für die Staffeln:

D12 Sarah Albrecht, Miriam Krämer

D14 Juliane Burgmair, Anne Pühl

D18 Jasmin Hertel, Katrin Hertel

D45 Petra Weber, Milena Grifoni

H18 Konstantin Kraus, Yannick Lieblich

HE Philipp Schwarck, Julian Nürnberger

Auch in D14 zwei OLG Staffeln auf dem Podest. Eigentlich hätten Juliane und Anne ja noch D12 laufen dürfen, wäre wohl zu langweilig gewesen...

Auch in D14 zwei OLG Staffeln auf dem Podest. Eigentlich hätten Juliane und Anne ja noch D12 laufen dürfen, wäre wohl zu langweilig gewesen…

Silbermedaillen für die Staffeln:

D12 Antonia Krämer, Katharina Gaßner

DE Ines Schikora, Sophie Kraus

H12 Tobias Bittner, Florian Reinwald

H14 David Burgmair, Johannes Trapp

H45 Valerio Casanova, Klemens Janischowsky

HE Valtteri Kolehmainen, Lukas Janischowsky

Bronzemedailllen für die Staffeln:

D12 Hanna Zinner, Marit Siefken

D14 Anja Boß, Hannah Kalhamer

H55 Stephan Schneuwly, André Böhme   

In der Damen 12 gelang uns mit den Nachwuchsläufern aus Hainsacker sogar das Triple.

Am nächsten Tag erwartete uns eine spannende Mitteldistanz auf der Karte Schiltberger Forst bei Jetzendorf. Dieses Mal hatten wir mehr Glück beim Wetter und blieben vom Regen verschont. Trotz vieler grüner Bereiche auf der Karte gab es zahlreiche interessante Postenverbindungen, die die Läufer herausforderten. Auch hier konnten die Regensburger Orientierungsläufer gute Ergebnisse erreichen.

Fabian in einem der zahlreichen Grüns.

Fabian in einem der zahlreichen Grüns.

1.Pätze: Juliane Burgmair D14, Tobias Bittner H12, Konstantin Kraus H18, Valerio Casanova H45, Clemens Hartung H55, Viktor Jarkov H75

2.Plätze: Sarah Albrecht D12, Katharina Kraus D16, Jasmin Hertel D18, Milena Grifoni D45, Yannik Lieblich H16, Lukas Janischowsky HE

3.Plätze: Katrin Hertel D18, Petra Weber D45

Florian Reinwald H12, André Böhme H55, Valtteri Kolehmainen HE

Offen Mittel

1.Platz Markus Burgmair

2.Platz Petra Janischowsky

 

Wir bedanken uns bei den Ausrichtern OC München und TSV Jetzendorf es hat uns wieder sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Konstantin  

Ergebnisse BM Staffel

Ergebnisse Bayerncup

Bezirksmeisterschaften Oberpfalz, 4. ROLT und Stützpunkttraining

EF5FF3DA-D43B-4148-845E-17C1B9E0EAC4 Das Vereinsheim vom SV Nittendorf bot uns schon sehr oft (das letzte Mal 2017 für einen Bundesranglistenlauf) eine perfekte Location für unser Wettkampfzentrum. Letzten Samstag waren die Bezirksmeisterschaften Oberpfalz dran, für den es gleichzeitig Punkte für die Regensburger OL-Tour zu holen gab. Das Starterfeld wurde zudem durch die Teilnehmer und Betreuer des Stützpunkttrainings aufgestockt. Für dieses fanden am Vormittag am selben Ort 2 Trainings statt, bei der Gegnerkontakt und 69C62398-F0B3-46EA-837C-86ECD9DB55CARoutenwahlen trainiert wurden. Die Hitze und die 2 Trainingseinheiten am Vormittag und der Wettkampf am Nachmittag forderten alle sehr. Da half es auch nicht, dass der Bahnleger das zweite Training und die Bahnen am Nachmittag zusätzlich noch mit sehr vielen Höhenmetern versehen hatte J . Alle Läufer waren aber trotzdem sehr motiviert bei der Sache dabei und glücklich, nachdem sie diesen anstrengenden Trainingstag geschafft hatten. Solche Trainingstage stärken die Teammoral und motivieren hoffentlich alle Teilnehmer dazu, auch in Zukunft weiter zu trainieren und ihren Beitrag für ein starkes bayerisches OL-Team beizutragen!

Danke an alle Teilnehmer und Helfer!

 

Bezirksmeister 2019 Oberpfalz:C70A3DC9-37BD-49B7-907F-AD8B4B132EB5

D12 – Luise Döhler

D14 – Juliane Burgmair

D18 – Katrin Hertel

D19 – Marei Lehner

D35 – Petra Weber

D45 – Ute Döhler

H12 – Laurin Ahlbrecht

H14 – David Burgmair32F47022-D0A1-4D62-A76E-86FDE8FA75A3

H16 – Yannick Lieblich

H18 – Benedikt Lehner

H19 – Riccardo Casanova

H35 – Alex Neumüller

H45 – Reinhard Unger

H65 – Alfons Ebneth

 

Herzlichen Glückwunsch!

1 2 3 4 50