Bezirksmeisterschaften Oberpfalz, 4. ROLT und Stützpunkttraining

EF5FF3DA-D43B-4148-845E-17C1B9E0EAC4 Das Vereinsheim vom SV Nittendorf bot uns schon sehr oft (das letzte Mal 2017 für einen Bundesranglistenlauf) eine perfekte Location für unser Wettkampfzentrum. Letzten Samstag waren die Bezirksmeisterschaften Oberpfalz dran, für den es gleichzeitig Punkte für die Regensburger OL-Tour zu holen gab. Das Starterfeld wurde zudem durch die Teilnehmer und Betreuer des Stützpunkttrainings aufgestockt. Für dieses fanden am Vormittag am selben Ort 2 Trainings statt, bei der Gegnerkontakt und 69C62398-F0B3-46EA-837C-86ECD9DB55CARoutenwahlen trainiert wurden. Die Hitze und die 2 Trainingseinheiten am Vormittag und der Wettkampf am Nachmittag forderten alle sehr. Da half es auch nicht, dass der Bahnleger das zweite Training und die Bahnen am Nachmittag zusätzlich noch mit sehr vielen Höhenmetern versehen hatte J . Alle Läufer waren aber trotzdem sehr motiviert bei der Sache dabei und glücklich, nachdem sie diesen anstrengenden Trainingstag geschafft hatten. Solche Trainingstage stärken die Teammoral und motivieren hoffentlich alle Teilnehmer dazu, auch in Zukunft weiter zu trainieren und ihren Beitrag für ein starkes bayerisches OL-Team beizutragen!

Danke an alle Teilnehmer und Helfer!

 

Bezirksmeister 2019 Oberpfalz:C70A3DC9-37BD-49B7-907F-AD8B4B132EB5

D12 – Luise Döhler

D14 – Juliane Burgmair

D18 – Katrin Hertel

D19 – Marei Lehner

D35 – Petra Weber

D45 – Ute Döhler

H12 – Laurin Ahlbrecht

H14 – David Burgmair32F47022-D0A1-4D62-A76E-86FDE8FA75A3

H16 – Yannick Lieblich

H18 – Benedikt Lehner

H19 – Riccardo Casanova

H35 – Alex Neumüller

H45 – Reinhard Unger

H65 – Alfons Ebneth

 

Herzlichen Glückwunsch!

Jubiläum – 10. Pfingsttrainingslager in Zvule – Tschechien

2019_PTL_Bild_01Wie jedes Jahr, gab es auch dieses Mal in der ersten Pfingstferienwoche ein Trainingslager. Dieses Jahr ging es nach dem DM Sprint Wochenende mit 2 weiteren Bundesranglistenläufen nach Zvule in Tschechien. Die Unterkunft war ein Campingplatz mit kleinen Holzhütten, in denen wir übernachten durften. Direkt neben den Häuschen gab es einen wundervollen Badesee. Das gesamte Gebiet war   von einem Waldgebiet umgeben, das kartiert war. Dort fanden mehrere Trainingseinheiten statt, sodass wir häufig zu Fuß zum Start gehen konnten. Zu Dritt bis zu Sechst zogen wir am Montagabend nach einer ca. 4h Fahrt ein. Viele sprangen gleich in den See. Am Dienstag in der Früh gab als  optionalen Morgensport Laufen um den Badesee.     

Nach dem Frühstück ging es zur ersten Trainingseinheit (direkt neben2019_PTL_Bild_02 unseren Bungalows), dem Korridor OL. Besonders den Jüngeren hat es gefallen, in 2er-Teams zu laufen. Am Nachmittag fuhren wir in ein neues Gebiet, um dort als zweite Trainingseinheit Schlaufen OL zu machen. Es gab viele verschiedene Bahnen, wovon ein paar reduziert waren. Nach dem Abendessen wurden die Bahnen von der ersten Trainingseinheit, dem Korridor OL mit Hilfe von GPS-Tracking auf einem großen Bildschirm ausgewertet (Valtzu als Kommentator😊), was für uns alle sehr lehrreich und interessant war. Danach stieg in dem ein oder anderem Häuschen eine kleine Party, welche jedoch früher als gewohnt enden musste, da am nächsten Tag wieder um 7:45 Frühsport angesagt war.

2019_PTL_Bild_03Nach dem Frühstück machten wir als nächste Trainingseinheit den traditionellen Mannschafts-OL, bei dem zehn Mannschaften mit je drei Läufern antraten. Weil das Ziel nur ca. 20m vom See entfernt war und es in langen Hosen bei ca. 25° C zu warm war, sprangen viele direkt danach in den See. Gewonnen hat dieses Jahr die Mannschaft mit Ric, Petra und Conny. Die ersten vier Plätze waren nur 14 Sekunden voneinander getrennt, es war also sehr spannend. Am Nachmittag fuhren wir zu einem neuen Gebiet, wo als nächste Trainingseinheit eine Sternstaffel stattfand. Hier gewannen Sophie und Yannick, Zweiter: Lukas und Johannes, Dritter: Erich und Kayla. Die Entscheidung des dritten Platzes fiel im Zielsprint. Erich und Kayla setzten sich gegen Phillipp und Katharina sehr knapp durch. Natürlich sprangen wir danach mal wieder in den See. Am Donnertag stand als letzte Trainingseinheit eine Mitteldistanz auf dem Plan. In dem wunderschönen Wald mit sehr vielen Steinen war es nicht einfach aber es hat uns allen Spaß gemacht.

2019_PTL_Bild_04

 

Nach dem Mittagessen sind dann alle wieder nach Hause gefahren. Insgesamt hat uns das Trainingslager sehr gut gefallen und wir haben viele neue Techniken dazugelernt. Aber auch wenn die Trainingseinheiten anstrengend waren, konnten wir uns immer wieder auf den großen See freuen. Zuletzt wollen wir uns bei Valerio, Milena und Martin für die Organisation und die Ermöglichung des diesjährigen Trainingslagers in Tschechien herzlich bedanken. Wir freuen uns schon auf das nächste Trainingslager!

 

Juliane, Katharina und Lena

Zweite Plätze im Paket – DM Sprint 2019

Am Morgen des 8. Junis sind die Läufer der OLG Regensburg zu drei Tage Orientierungslauf nach Annaberg-Buchholz (Sachsen) aufgebrochen. Nach Ankunft stand sofort der erste Lauf auf dem Programm, ein BRL Mittel. Besonders gut dabei abgeschnitten haben Juliane Burgmair in der D12, sowie Riccardo Casanova in der H20. Am Nachmittag ging es dann ins Massenlager und gleich darauf die Altstadt besichtigen.
Einzelbilder_DM_SprintSonntag stand die DM Sprint an. Der erste Lauf am Vormittag entschied über die Qualifikation für A- oder B-Finale. Am Nachmittag war daraufhin ein zweiter Wettkampf für die Sportler, jedoch hatten nur die A-Finalisten eine Chance auf den Meistertitel. Die freiwillige Sprintstaffel am Abend war für viele Läufer der krönende Abschluss eines anstrengenden Tages und auch hier konnten sich Mareike Seeger, Isabel Seeger, Timon Lorenz und Riccardo Casanova einen 2. Platz erkämpfen. Am Ende des Tages ging die OLG erfolgreich mit diversen deutschen Vizemeistern in den Kategorien D12, H12 durch Juliane Burgmair und Tobias Bittner und in den Elitekategorien durch Mareike Seeger und Riccardo Casanova hervor.

Aller guten Dinge sind drei: Nach zweimal Fehlstempel in den letzten beiden Jahren jetzt auf dem Treppchen

Aller guten Dinge sind drei Sprintstaffeln: Nach zweimal Fehlstempel in den letzten beiden Jahren jetzt auf dem Treppchen

Der Montag starte mit zusammen räumen von ISO Matte und Schlafsack und einem frühen Aufbruch zum letzten Lauf. Bei strahlendem Sonnenschein und vielen Höhenmetern traten die Läufer motiviert zum BRL Lang an und kamen erschöpft doch überwiegend zufrieden wieder aus dem Wald zurück. Timon Lorenz als erfolgreichster Teilnehmer aus unserem Verein erreichte hier einen 2. Platz in der H20 und Milena Grifoni eine 3. Platzierung in der D50. Am Nachmittag ging es dann für den Großteil der OLG Regensburg weiter ins Trainingslager nach Tschechien, nur ein kleiner Teil fuhr zurück in die Heimat.

Leonie

1 2 3 4 40