Bezirksmeisterschaften Oberpfalz, 4. ROLT und Stützpunkttraining

EF5FF3DA-D43B-4148-845E-17C1B9E0EAC4 Das Vereinsheim vom SV Nittendorf bot uns schon sehr oft (das letzte Mal 2017 für einen Bundesranglistenlauf) eine perfekte Location für unser Wettkampfzentrum. Letzten Samstag waren die Bezirksmeisterschaften Oberpfalz dran, für den es gleichzeitig Punkte für die Regensburger OL-Tour zu holen gab. Das Starterfeld wurde zudem durch die Teilnehmer und Betreuer des Stützpunkttrainings aufgestockt. Für dieses fanden am Vormittag am selben Ort 2 Trainings statt, bei der Gegnerkontakt und 69C62398-F0B3-46EA-837C-86ECD9DB55CARoutenwahlen trainiert wurden. Die Hitze und die 2 Trainingseinheiten am Vormittag und der Wettkampf am Nachmittag forderten alle sehr. Da half es auch nicht, dass der Bahnleger das zweite Training und die Bahnen am Nachmittag zusätzlich noch mit sehr vielen Höhenmetern versehen hatte J . Alle Läufer waren aber trotzdem sehr motiviert bei der Sache dabei und glücklich, nachdem sie diesen anstrengenden Trainingstag geschafft hatten. Solche Trainingstage stärken die Teammoral und motivieren hoffentlich alle Teilnehmer dazu, auch in Zukunft weiter zu trainieren und ihren Beitrag für ein starkes bayerisches OL-Team beizutragen!

Danke an alle Teilnehmer und Helfer!

 

Bezirksmeister 2019 Oberpfalz:C70A3DC9-37BD-49B7-907F-AD8B4B132EB5

D12 – Luise Döhler

D14 – Juliane Burgmair

D18 – Katrin Hertel

D19 – Marei Lehner

D35 – Petra Weber

D45 – Ute Döhler

H12 – Laurin Ahlbrecht

H14 – David Burgmair32F47022-D0A1-4D62-A76E-86FDE8FA75A3

H16 – Yannick Lieblich

H18 – Benedikt Lehner

H19 – Riccardo Casanova

H35 – Alex Neumüller

H45 – Reinhard Unger

H65 – Alfons Ebneth

 

Herzlichen Glückwunsch!

DHM und 24h-OL

Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt machte sich ein hochmotiviertes Team aus Regensburg auf den weg zur Deutschen Hochschulmeisterschaft nach Göttingen.

Da es kein richtiges Massenlager gab (man konnte in Zelten auf dem Sportplatz neben dem WKZ vom Donnerstag übernachten) hatten wir uns für eine Jugendherberge entschieden.

Nach langer Fahrt und der ersten Nacht in der JHB ging es am Donnerstag auf die sehr langen und steilen Bahnen im Waldgebiet nordöstlich von Göttingen. Charakteristisch waren die vielen Wege und grünen Abschnitte.

Die besten OLGlern in den Hauptkategorien waren bei den Damen Mareike Seeger (Uni Würzburg) auf Platz 4, Marei Lehner (Uni Regensburg) als 7. und Sophie Kraus (Uni Regensburg) als 9.. Bei den Herren ist nur Felix Wartner (OTH Regensburg) der auf Rang 11 landete gestartet.

Lukas, Fabian und Ich hatten uns für Pokal A entschieden um ein wenig Kräfte für Freitag zu sparen.

Dort gewann Lukas vor Valtzu. Fabian wurde 4. (alle OTH Regensburg).

DHM-Team 2019 (Uni und OTH Regensburg)

Am Freitag hieß es dann auf zum Nordcampus der Uni Göttingen. Dort ging es um 09:30 auf die Staffelbahnen im sehr interessanten urbanen Gelände.

Durch die Änderung des Staffelvormats von einer 3er zu eine 2er Sprintstaffel konnten wir unser Ziel, welches eine Podestplazierung war, leider nicht erreichen.

Sowohl Marei und Sophie, als auch Lukas und Ich wurden 4. Dabei war es bei uns denkbar knapp (37 Sekunden Rückstand auf den 3. Platz…).

Auch unsere zweite Herrenstaffel war sehr stark. Felix und Fabian wurden 6. von 18 Teams!

 

Anschließend ging es für unseren Trupp Richtung 24h-OL.

In Thüringen angekommen hieß es erstmal das ganze Zeug vom Parkplatz die gefühlten 10km quer durch den Wald zum Zeltplatz neben dem WKZ zu bringen. Dank Lukas‘ Bollerwagen schafften wir dass (fast) mit einem Rutsch. Nach der Schlepperei ging es erstmal ins Waldbad Trockenborn-Wolfersdorf direkt neben dem Zeltplatz (wie vor 8 Jahren).

Zeltplatz 24h-OL

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Das ganze Wochenende schien die Sonne und es hatte bis zu 30 Grad. Dies freute natürlich alle, aber machte den 24er aber noch anstrengender.

Pünktlich um 0900 ging es dann am Samstag los. Dieses Jahr gab es einige Neuerungen. Der Massenstart ging in 2 entgegengesetzte Richtungen los, die Strecken waren kürzer (dafür gab es aber mehr Bahnen) und am Anfang gingen alle Staffeln auf 6 Themenbahnen. Dadurch gab es in den ersten Stunden richtiges Staffelfeeling mit sehr kurzen Pausen zwischen den Läufen.

Um 21:00 Uhr war dann Schluss für die 12h Staffeln. Die besten OLGler waren die „Mia san die Lehner’s“ mit Quirin, Korbi, Bertl und Marei, die es mit Platz 3 sogar zur Siegerehrung schafften! „Die Radlertrinker“ mit Lukas, Lorenz, Ehrengastläufer Vetter und mir schafften als 8. den erhofften Top 10 Platz. 16. wurde „LostInTheForbiddenForest“ in der Besetzung Mareike, Isabel, Daniel, Linda und Ingrid, die alle a la HP Otter verkleidet gelaufen sind.

Postennetz 24h-OL

Nach weiteren 12 Stunden und einer angenehm kühlen Nacht hatten es auch unser 24h Team geschafft.

Julian, Felix, Fabian, Sophie, Johanna (Michl) und Amelie schafften als „OLG Regensburg“ einen guten 30. Platz.

Philipp hatte ein großes Herz und half dem „Weißwurschtexpress“ aus. Diese schafften mit  seiner Hilfe den 20. Platz.

Insgesamt lässt sich nur sagen: „Nice war’s“. Wegen solchen Tagen die man mit so einem super Team verbringen darf macht man OL! Danke an alle die dabei waren!

Valtzu