„Och Gott, das ist doch viel zu lang!“

2019_DM_Ultralang_Bild_01

Das war die Aussage der meisten Läufer, die gefragt wurden, ob sie denn nicht bei der DM Ultralang mitlaufen wollen. 

Dementsprechend wenige Regensburger Teilnehmer waren auch am Wochenende des 13./14.04. bei der DM Ultralang und dem BLR Mittel bei Ohorn (Sachsen) vertreten. Zumindest vier Athleten fuhren am Samstagmorgen bei etwas kaltem, aber einigermaßen schönem Wetter nach Sachsen, um den längsten Orientierungslauf des Jahres zu absolvieren, welcher dieses Jahr ausnahmsweise mal nicht in komplett flachen Gelände war, sondern in einem Wald stattfand, der sogar einige Berge mit viel Potenzial für anstrengende Läufe beherbergte. Bei diesem Lauf konnten sich Milena Grifoni (D50) und Philipp Schwarck (H20) jeweils einen guten 2. Platz erlaufen.

Am Sonntag beim BRL Mittel schließlich konnten die Läufer ihren Augen nicht trauen. Es schneite tatsächlich – und wenn man sich im Wald befand, war es tatsächlich weiß um einen herum. Dieser Schnee schwenkte dann später leider in sehr unangenehmen Regen um, doch wenigstens konnte sich Milena Grifoni (diesesmal D35) erneut über einen 2. Platz freuen.

Alles in allem war es ein sehr anstrengendes, aber spaßiges und schönes Wochenende.

Felix Wartner

DBK Nacht

2019_DBK_Nacht_Bild_02Bei schönstem Frühlingswetter starteten 13 hochmotivierte Regensburger OLer Samstag (23.03.2019) früh Richtung Sachsen. USV TU Dresden hatte sich als Ausrichter drei Läufe für die Teilnehmer einfallen lassen: Ein Stadtsprint am Samstagnachmittag, die Deutschen Bestenkämpfe Nacht-OL am Samstagabend und ein Bundesranglistenlauf am Sonntagvormittag.
Alle, bis auf den faulen Betreuer der diesen Bericht schreibt, hatten sich für alle drei Läufe gemeldet.

Der Sprint führte durch die Altstadt von Roßwein, mit Ziel auf dem Rathausplatz. Zusätzliche Herausforderung bot ein kleines Labyrinth am Ufer der Freiberger Mulde, überlange (und steile) Bahnen in einigen Kategorien, sowie das für März sehr warme Wetter.

Die besten Regensburger waren Juliane Burgmair als 9. bei den Damen bis 14, Sophie Kraus (7. Damen Elite), David Burgmair (4. H14) und Riccardo Casanova (8. Herren Elite).

2019_DBK_Nacht_Bild_01Nach der kurzen Fahrt zur Turnhalle in Siebenlehn, welche gleichzeitig WKZ für die nächsten beiden Läufe war, ging es schon in die Vorbereitungen für die DBK Nacht. Erster Start war ca eine Std nach Sonnenuntergang um 19:30. Der Wald entpuppte sich als wahres Trümmerfeld nach den Stürmen der letzten Wochen. Es musste ständig herumliegenden Bäumen ausgewichen werden. Diese zusätzliche Schwierigkeit kombiniert mit dem Orientieren bei Nacht führte zu vielen Fehlern bei nahezu allen Läufern.

Umso erwähnenswerter sind die guten Platzierungen unseres jungen Teams: Jasmin Hertel (5. D18), Sophie Kraus (1. D19A), Riccardo Casanova (2. H20), Philipp Schwarck (3. H20), Felix Wartner (6. H20) und Valtteri Kolehmainen (2. H20A).

Nach einer kurzen Nacht ging am Sonntag auf die Langdistanz in den selben Wald (Karte „Zellwald Ost“). Das Wetter war für Läufer besser als am Tag davor (9 Grad und wolkig). Trotzdem war es durch die sehr langen Bahnen und den zwei Läufen vom Tag davor sehr anstrengend für alle die gestartet sind.

Hier die Highlights der Ergebnisliste vom Sonntag:
Juliane lief auf einen Hervorragenden 2. Platz bei den Damen bis 12 !!!
Katrin und Jasmin Hertel liefen auf die Plätze 5 und 6 bei den Damen bis 18 !
Sophie Kraus lief die komplette Damen Elite Bahn, obwohl sehr viele andere Läuferinnen und Läufer aufgegeben haben !
Konstantin Kraus wurde 7. in der H18 !
Philipp Schwarck lief auf einen Super 2. Platz bei den Herren 20 !

 

Valtzu

Der 1. ROLT auf einer „überarbeiteten“ Karte

So langsam wird es wieder wärmer und sommerlicher hier in Regensburg. Beste Voraussetzungen, um mit dem 1. Lauf der Regensburger OL Tour die Saison 2019 einzuläuten. Nach anfänglichem Regen sind dann am 16.03.19, bei einer angenehmen Mittagssonne, doch tatsächlich ganze 86 Läufer zum Orientierungslauf, im teilweise noch nassen und matschigen Wald von Sinzing angetreten.

Falls es allerdings Leute gab, die sich viel von der neuen überarbeiteten Karte erhofft haben, wurden diese jedoch höchstwahrscheinlich enttäuscht, da diese teilweise sehr viele grobe Fehler aufwies und im Vergleich zur alten Karte eher wenig Verbesserung zeigte.

Im Anschluss an die Läufe wurden dann noch die Sieger der Winterlaufserie 2018/19 (begleitet von wunderschönen Blockflötenklängen unseres sächsischen Gastläufers 😉) geehrt.

Nach diesem gelungenen Einstieg wird nun die OL-Saison 2019, beginnend mit dem DBK Nacht Wochenende (23./24.3.), voller Vorfreude erwartet.

Felix

1 2 3 4 18