EYOC 2017

Die Jugend-EM mit über 400 Teilnehmern in der Slowakei ist zu Ende.

Auch vier Läufer der OLG Regensburg machten sich schon am 27.06. auf den Weg nach Banská Bystrica, um in den Kategorien D/H16 und D/H18 in den Disziplinen Sprint, Lang und Staffel um gute Platzierungen zu kämpfen: Katrin Hertel, Jasmin Hertel, Ines Schikora /alle D16 und Timon Lorenz /H18.

Nach einem entspannten Einstiegstraining am Mittwoch gab es am Donnerstag die Möglichkeit, an verschiedenen Model-Events teilzunehmen, um mit dem Gelände, den technischen und den organisatorischen Abläufen vertraut zu werden.

Am Freitag 30.06. ging es dann in Banská Stiavnica los 2017_EYOC_Bericht_Bild_01mit den Wettkämpfen der Sprint-Distanz. Das Wetter, abwechselnd sonnig und leicht bewölkt bei kühlem Wind, war für diesen Lauf quasi perfekt. Die neu aufgenommene Karte zeigt eine kleine Stadt mit steilen Hanglagen, Burganlage und vielen kleinen Gassen. Der Bahnleger hat immer Möglichkeiten zur Routenwahl gelassen, sodass hier höchste Aufmerksamkeit und Konzentration gefragt war, um die Bahn schnell zu absolvieren. Am besten ist es Katrin in der D16 gelungen, die mit 15:12 (+3:11) auf den  42. Platz gesprintet ist. Abends fand dann noch die offizielle Opening Ceremony statt.

Am Samstag hatten die Läufer bei der Langdistanz nicht mehr so viel Glück mit dem Wetter. Der Dauerregen machte das Laufen zusätzlich zu vielen Höhenmetern (H18: 435Hm) nicht gerade leichter. Das zum Teil schwer belaufbare Gelände war sehr abwechslungsreich mit vielen Dickichten, steilen Berganstiegen und feinkuppierten Gebieten. Das forderte neben einer physischen Kraftanstrengung vor allem ausdauernde Konzentration bei der Arbeit mit Karte und Kompass. Auch hier hat Katrin mit einem 60. Platz am besten von den Regensburgern abgeschnitten. Dicht gefolgt wurde sie von Ines auf Platz 62 und Jasmin auf Platz 71. Timon konnte in H18 Platz 67 belegen.

SAMSUNG CAMERA PICTURESAm Abend fand nach der Siegerehrung die Friendship-Party statt. Für uns ein besonderes Ereignis, denn das Deutschland-Team zeigte sich in Lederhosen und Dirndl!

Nach den Staffelwettkämpfen am Sonntag, die auf der selben Karte wie am Vortag waren, ging es dann bei guter Stimmung und mit viel Motivation für die weitere Saison wieder nach Hause.

 

Vielen Dank an alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben – besonders auch an die Fahrer Nina und Karsten!

 

Timon Lorenz

 

 

Nominierungen für JWOC und EYOC

Bald ist es soweit: Die Juniorenweltmeisterschaft (JWOC) und die Jugendeuropameisterschaft (EYOC) stehen wieder vor der Tür!

2017_EYOC_Nominierung_Bild_01Für die Juniorenweltmeisterschaften vom 09.07. bis 16.07.2017 in Finnland konnten sich die Zwillinge Isabel und Mareike Seeger qualifizieren. Isabel vertrat Deutschland schon letztes Jahr bei der JWOC in der Schweiz. Ihre Schwester Mareike war bis jetzt drei Mal bei der EYOC dabei und kann nun ebenfalls in Tampere ihr Können bei den Disziplinen Sprint, Staffel, Langdistanz und Mitteldistanz (mit Qualifikation) unter Beweis stellen.

Zu der European Youth Orienteering Championship in der Slowakei vom 29.06. – 02.07.2017, also kommendes Wochenende, haben sich Ines Schikora, Timon Lorenz und die Zwillinge Katrin und Jasmin Hertel qualifiziert. Für alle ist es das erste Mal bei der Europameisterschaft, außer für Timon, der durfte für Deutschland schon letztes Jahr ins Rennen gehen und konnte damit wertvolle Erfahrungen sammeln. Auf die Läufer wartet eine Langdistanz, ein Sprint und eine Staffel rund um Banská Bystrica.

 

Die OLG Regensburg wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg!

Stephan Schneuwly

Einmal im Jahr muss es einen Massenstart geben!

Unter diesem Motto fand die zweite Regensburger Orientierungslauftour (ROLT) am 24.07.2017 in Distelhausen statt. Unter hohen Temperaturen starteten knapp 60 Läufer mit Unterstützung aus Deggendorf, Landshut und Osterhofen.

Die D-Bahn lief entlang der Wege und war deshalb sehr gut für die jüngeren Teilnehmer geeignet. Die Bestzeit erreichte hier David Burgmair, der in weniger als 20 Minuten im Ziel war. Bei den Damen siegte Luise Schwarck. Die C-Bahn, die die Steigerung der D-Bahn ist, war diesmal nicht so einfach. Die verschiedenen Posten im Wald, vor allem die an den Steinen am Hang erforderten schon eine gewisse Technik und Konzentration. Bestzeit der jungen Starter hatten Yannick Lieblich (H14) und Katharina Kraus (D14). Bei den Erwachsenen siegte Annette Burgmair.

2017_ROLT_02_Bild_01Für die A- und B-Bahn gab es, neben dem gemeinsamen Massenstart, auch noch einen Schmetterling. Dieser folgte gleich nach dem ersten Posten und lag im relativ flachen und gut belaufbaren Gelände. Schlüssel für den Sieg war eine gute Konzentration mit höherem Tempo zu kombinieren. Am besten gelang dies in der Kategorie Damen- und Herren-A den Teilnehmern Katrin Hertel mit 9 Minuten und Quirin Lehner mit 3 Minuten Vorsprung. Weitere Tagesieger auf der B-Bahn waren in der Kategorie DH16 Emily Grübel und Konstantin Kraus, in der Damen B die Birgit Spangenberg und in Herren B Josef Kümpfbeck.

Nach dem ROLT fanden einige Teilnehmer Abkühlung in der Naab.

Ergebnisse

Zwischenzeiten

Valerio Casanova

1 12 13 14 15 16 19