WLS 4 auf neuen Wegen im Regensburger Westen

Für den ersten Lauf der Winterlaufserie im neuen Jahr ging es am Sonntag bei kaltem aber trockenen Wetter in den Westen von Regensburg. Start und Ziel war am Rennplatz

????????????????????????????????????

Sarah, Anne und Miriam nach dem Zielsprint

Einkaufszentrum (REZ) in Prüfening. Das Areal, welches früher als Pferderennplatz genutzt wurde, bot ein abwechslungsreiches Gelände für die über 100 Läufer.

Aufgrund eines zwischenzeitlich umgesetzten Postens musste leider eine Teilstrecke annulliert werden.

Die schnellsten Zeiten auf der A-Bahn liefen Marei vor Katrin und Ric vor Philipp.

Valtzu

Winterlaufserie 3 – Die Winterliche

Finde den Kreativen in der Anzugsordnung...

OLG Adventsrätsel: Finde den Kreativen in der Anzugsordnung…

Bei der Suche nach einem geeigneten Termin hieß es noch: Im Dezember kann man problemlos einen OL im Wald machen. Da liegt sowieso nie Schnee. Aber am 9. Dezember kam es dann doch anders. Noch in der Nacht schneite es ein paar Zentimeter. Als sich am Nachmittag sogar die Sonne sehen ließ, konnte der erste echte Winterlauf dieser Saison beginnen.

Am Start sorgte ein kalter Wind noch für frierende Hände und Füße. Aber dann ließen die Bahnen kreuz und quer durch Wald und Ort mit nicht zu wenigen Höhenmetern die Läufer ordentlich ins Schwitzen kommen. Wem das nicht reichte, für den gab es nach dem Lauf im Wettkampfzentrum warmen Tee.

Winter is coming

Winter is coming

Auch wenn die Orientierung für später gestartete aufgrund deutlicher Spuren im Schnee diesmal leichter war als üblich, hatten die insgesamt 69 Starter Spaß an den Bahnen durch den winterlichen Waldetzenberger Wald mit einigen Abstechern in den Ort.

Bei den Herren A siegte Riccardo Casanova vor Lukas Janischowsky und Felix Wartner. Die Kategorie Damen A gewann Lina Buchberger vom MTV Seesen vor Marei Lehner und Katrin Hertel.

 

Matthias

Noch nicht ganz Winter, nur Herbstnebel: Winterlaufserie / 2.

Andrang am Wurzelstock

Andrang am Wurzelstock

Trügerischer Nebel durchmischt mit einem Hauch von Ostwind legte sich um den Regensburger Landkreis, inmitten dieses sagenumwogenen bayrischen Vorwaldes, ist ein kleines Örtchen namens Altenthann gelegen.
 
Hier in der sonst ruhigen und stillen Idylle, ging an einem sonst so verschlafenen Samstag überraschenderweise die Post ab. Denn Quirin und Benedikt organisierten eine Winterlaufserie für die Orientierungslaufbegeisterten der OLG Regensburg. Die Läufer wurden auf vier, meiner Meinung nach, äußerst trickreiche und diffizile Bahnen geschickt. Denn bei dieser Winterlaufserie der besonderen Art, setzte das Duo außergewöhnlich viele Versatzposten, die dafür sorgten, dass einige weniger Achtsame falsche Posten oder gar Fehlstempel produzierten. Alles zuviel oder zuwenig Gestempelte schlug mit nicht weniger als fünf Strafminuten zu Buche.
Familieninterne Postendiskussion

Familieninterne Postendiskussion

 
Letztendlich konnten sich die Lokalmatadoren Marei und Riccardo in der Königsklasse der A-Bahn durchsetzen, obwohl bei dieser die Codenummern auf der Postenbeschreibung nicht vorhanden waren, und man sich vollkommen sicher sein musste bei der richtigen Kontrollstation zu stehen.
 
Alles in allem ein phänomenal gelungener verregneter Samstag Nachmittag.
 
Benedikt
 
1 2 3 8