Es gibt auch Höhenmeter in Brandenburg

Am vergangenen Freitag, den 06.09.19, machte sich eine überschaubare Gruppe aus Regensburg auf, um an der diesjährigen DM Mittel in Brandenburg, organisiert vom TU Dresden, teilzunehmen. Das

Timon im Zielsprint

Timon im Zielsprint

Gelände der beiden Wettkämpfe war geprägt von gewohnt flachem Brandenburger Wald an den Seiten, aber immerhin einer schönen Geländestufe mit „Grobkupierten“ im Mittelstreifen. Natürlich bestand der Großteil aus Hochwald. Da sich am Samstag, dem Tag der deutschen Meisterschaft, der Wettkampf auf die Besonderheiten im Brandenburger Wald bezog, waren die Bahnen ungewöhnlich steil. Es war also sehr schnelles laufen, hügelsteigen und zurecht finden in den vielen Hügeln gefragt. Am besten von Regensburg schaffte dies Sophie Kraus mit einem 3. Platz in der D 20.

Die weiteren Erfolge der OLG: 4. Platz: Timon Lorenz (H20), 5. Platz: Juliane Burgmair (D14), 6. Platz: Philipp Schwarck (H20), Marei Lehner (D20)

DH20 Podest mit 4 Regensburgern: Sophie, Timon, Marei und Philipp

DH20 Podest mit 4 Regensburgern: Sophie, Timon, Marei und Philipp

Am Sonntag stand die DBK Langdistanz mit deutlich weniger Höhenmeter als zum Vortag auf dem Programm.

Die Erfolge: Sieger: Riccardo Casanova (H20), 3. Platz: Juliane Burgmair (D14), Sophie Kraus (D19AL), Philipp Schwarck (H20) 5. Platz: Fabian Janischowsky (H21AK), Milena Grifoni (D50) und ein sehr guter 7. Platz in der stark besetzten Hauptkategorie HE von Korbinian Lehner.

Herzliches Dankeschön an das Organisationsteam des TU Dresden!

Marei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.