Burgberg im Vorwald

Sonniger, kniffliger ROLT in Brennberg

 

Kurz vor den Sommerferien hatten Lukas und Klemens am 22.7.2017 zum 3. ROLT nach Brennberg eingeladen. Zum ersten Mal wurde damit diese von Alfons neu aufgenommene Karte für einen offiziellen Lauf verwendet. Rekordverdächtige 99 Anmeldungen ergaben ein gut besetztes Starterfeld, das dank einiger Gastläufer aus Österreich und Frankreich sogar internationalen Touch hatte.

Kartenausschnitt_B2_k

Kartenausschnitt B Bahn

Hohe Temperaturen, schwüle Luft und ein schöner Burgberg forderten so manchen der Läufer und es flossen viele Schweißtropfen. Vor allem auf der A- und B-Bahn kam hinzu, dass es doch ein recht kniffliges Gelände um die Burg herum war. Zitat Erich: „Dass es auf der kleinen Brennbergkarte so schwer werden wird, hätte ich nie gedacht!“ Auf der A-Bahn waren zwar „nur“ 3,9 km Luftlinie zu laufen, auch 150 Höhenmeter waren nicht so viel, aber die vielen kurzen Postenverbindungen im steinigen und zum Teil grünen Hang erforderten ebenso hohe Konzentration wie hinreichend Physis bei den kurzen aber knackigen Anstiegen hoch zum diffizilen Burggelände. Dass die Spannbreite gerade auf der A Bahn dann sehr hoch ist, zeigten die Ergebnisse zwischen einer Siegerzeit von Quirin mit 34:11min und auf der anderen Seite Zeiten über 90min.

Viele lobten das tolle Gelände, das man noch nicht in allen Details kennt wie manches andere, und die abwechslungsreichen Bahnen.

Für unsere – erst im April neu gegründete – Kindergruppe in Hainsacker war dies der erste offizielle Lauf. Von 20 Kindern kamen 11 mit Eltern und Geschwistern, die sich ebenfalls fast alle auf der D-Bahn versuchten. Bis auf einen Fehlstempel kamen alle sehr gut durch die D-Bahn, was uns Hoffnung auf eine tolle OL-Zukunft in Hainsacker macht! Einige Väter machten sich einen Spaß aus einem „Vater-Duell“, das schließlich Bernhard Krämer gewann, der Beste mit 11:23 auf der D-Bahn. Eine Mutter, die vorher nur einmal eine Karte in der Hand gehalten hatte, meinte: „Ich hätte nie gedacht, dass mir das so viel Spaß machen würde!“ Insofern hoffen wir, dass auch bei den nächsten ROLTs wieder eine große Hainsackerer Gruppe dabei sein wird.

Noah und Hanna im Zielsprint

Zeitgleich war der Adventure Race, der als eine Disziplin auch OL in Brennberg auf dem Plan hatte. Dies hatte zur Folge, dass Lukas und Klemens schon um 6 Uhr Posten setzen mussten, da ab 8 Uhr der OL für den Adventure Race genutzt werden sollte. Abends kamen dann die letzten Adventure Racer gegen 18 Uhr zu uns ins WKZ, so dass es ein langer OL-Tag für uns war. Von 43 Teams beim Adventure Race nutzten fast alle das Angebot des OLs, darunter auch bekannte Gesichter wie Josef 1, Josef 2, Christoph, Chris, André, Katja, Emily, Anna und Frederik.

 

Petra Janischowsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.