Laufen mit Köpfchen, Orientierungslauf leicht gemacht

laufenmitkoepfchenAn 3 Tagen haben 11 Kinder im Alter von 8-12 Jahren sich einer „Bewegungstherapie“ für Körper und Geist unterworfen. Fern von Handy und Computer wollten die 10 Jungen und Emily, das einzige Mädchen, mal was Besonderes erleben. Mit Karte und Kompass auf Postenjagd gehen und dabei die Sportart Orientierungslauf kennen lernen. Rasch eingezeichnete Geländeobjekte von einem gemeinsamen Startpunkt aus anlaufen, die dortige Kontrolleinrichtung mit einem Computerchip markieren und gleich wieder zum Ziel zurückkehren so lautete die Aufgabenstellung. Am ersten Tag bei regnerischem Wetter erfolgte die grundsätzliche Einweisung in Karte und Kompass noch in der Halle. Danach ging es aber ins Freie, zuerst ins RT Gelände, danach in den Dörnbergpark. Viele OL-Posten wurden entdeckt und markiert und es herrschte in den Teams eine große Freude über die sehr erfolgreich absolvierten ersten Orientierungsläufe.“

Unter Leitung von Alfons Ebneth, den verantwortlichen Fachwart für den Orientierungslauf in Bayern, konnte mit Unterstützung von Tobias Spangenberg, einem sehr erfolgreichen Orientierungsläufer der OLG Regensburg, so ein tolles Ferienangebot des Regensburger Sportamts erfolgreich absolviert und neue Freunde für den Orientierungslauf gewonnen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.