4.WLS – Erster OL in 2020

Gewerbepark? Och nö ist ja langweilig. – FALSCH!
Leider sind die Organisatoren während der Veranstaltung erfroren. Beweise gibt es wenige aber, der Legende nach machten sich unsere beiden Helden schon vor Sonnenaufgang auf eine große Reise ins Nirgendwo, dem GEWERBEPARK. Dort angekommen bezwangen sie bei Eiseskälte die erste Disziplin, das Postensetzen. Nur Stunden später folgte die zweite Aufgabe. Eine Menge verwirrter Leute, die sich selbst Orientierungsläufer nannten, übten einen Ansturm auf das Orgateam aus. Mit Leichtigkeit hypnotisierten die beiden Helden die Leute. Ihnen wurde eine Sisyphus-Arbeit auferlegt. Mit Karte und Kompass sind die Läufer losgelaufen um Posten zu finden nur um danach wieder direkt beim Start heraus zu kommen. Völlig unbewusst liefen sie über Stein und Stein durch den GEWERBEPARK. Auf der wohl schwersten Laufstrecke , der A-Bahn, gab es eine Vielzahl an Posten und Routenwahlen. Unter Sauerstoffmangel behaupteten manche nach der Hetzerei sogar, ihnen habe der Lauf „Spaß“ gemacht. Dies haben sich die Helden nicht gefallen lassen und sammelten die Posten wieder ein, unwissend dass, dies ihre letzte Disziplin war. Danach weiß keiner so genau was mit den beiden passiert ist.
Laut Legende hat einer der Organisatoren dem unzufriedenen Volk eine Ergebnisliste verkündet, welche besagt, das Quirin, der Furchtlose und Sophie, die Tapfere, die A-Bahn am besten abschnitten und somit am meisten Punkte für die Turniertabelle sammelten.

3.WLS – letzter OL in 2019

Matsch, Kartenwechsel und Spaß

Die Winterlaufserie neigt sich dem Ende (zu mindestens für dieses Jahr). Zum Abschluss ging es nochmal auf eine kleine Karte in der Nähe von Alteglofsheim.  Dabei  wurde einiges geboten.

Schönes kaltes Wasserloch

Schönes kaltes Wasserloch

Der Start war ein wenig matschig und eine Herausforderung bestand darin den Holzfällarbeiten auszuweichen. Davon abgesehen, konnte man sich dann auf ein schönes Stück Wald freuen. Der Maßstab 1:5000 führte dazu, dass man sich schnell auf der anderen Seite der Karte wiederfand. Die Läufer auf der A- und B-Bahn konnten sich davon mehrmals überzeugen, da sie  sich mit einem Kartenwechsel auseinander setzen mussten.

Gewinner des letzten Wettkampfs des Jahres 2019 auf der anspruchsvollsten Kategorie (der A-Bahn) sind Jasmin Hertel und Riccardo Casanova. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, wenn es am 19.01.2020 dann wieder heißt: „Kompass raus, es wieder WLS-Zeit“.

Wir wünschen ein schönes Weihnachten, einen guten Rutsch in das neue Jahr und eine erfolgreiches Wintertraining.

Philipp

1 2 3 53