Winterlaufserie noch ohne Winter

1. Lauf der Winterlaufserie 2018/19

Unathi und Katharina in eifriger Diskussion über was auch immer

Unathi und Katharina in eifriger Diskussion über was auch immer

Am 10.11.2019 fand in Waldetzenberg der erste Lauf der Winterlaufserie statt. Leider konnte der angekündigte Sonnenschein nicht durch den Hochnebel dringen. Aber immerhin blieb es trocken und es war nicht zu kalt. Somit waren es ideale Bedingungen für Waldetzenberg, wo die Wege auch sehr schlammig sein können.

Die Karte der Bahn A war diesmal ohne Waldwege gezeichnet. Sowohl Bahn A als auch Bahn B hatten nur wenige Abschnitte auf Teerstraßen. Dafür gab es einen Wechsel aus Orientierungs- und schnellen Laufabschnitten, der von vielen Teilnehmern gelobt wurde.

Sarah und Anne haben schon Routen gewählt und können auch die L Komponente vom Orientierungslauf anwenden

Sarah und Anne haben schon fertig diskutiert und können auch die L Komponente vom Orientierungslauf anwenden

Bahn C und D verliefen vollständig im Wald, wobei die Bahn C für einige der jungen Teilnehmer wohl noch eine etwas große Herausforderung war. Dafür hatte Florian für die Bahn D eine schöne und angemessene Bahn gelegt.

Nach dem Lauf gab es im Wettkampfzentrum auf der Terrasse von Lisa und Matthias warmen Tee, was viele der 58 Teilnehmer nutzten ausgiebig die Routen zu diskutieren.

Gewonnen haben:
D12: Anne Pühl (Hainsacker)
H12: Samuel Nagy (Hainsacker)
D14: Juliane Burmair (Burgweinting)
H14: Florian Reinwald (Nittendorf)
D16: Inka Hammer (Bugweinting)
DA: Linda Indola (Regensburg)
DB: Amelie Nürnberger (Burgweinting)
DC: Christa Braun (Burgweinting)
HA: Julian Nürnberger (Burgweinting)
HB: Richard Rosner (Regensburg)
HC: Jakob Unger (Burgweinting)
OD: Heidi Stöhr (ohne Verein)

Lisa und Matthias

Bayerischer Saisonabschluss in Süssenbach

Am Samstag den 20.10. und am Sonntag den 21.10. 2018 fanden in Süssenbach die Bayerische Meisterschaft lang und der 7. Bayerncup statt.

Am Samstag hielten sich die Läufer auf der linken Talseite (Karte Stubenthal) auf, während am Sonntag eher die rechte Seite (Karte Felsenparadies) das Gebiet der Wahl war. An den beiden Tagen waren rund 200 Läufer in 25 Kategorien unterwegs. Von D12-H75 waren alle Klassen vertreten. Die Regensburger Läufer konnten gleich an beiden Tagen einige Siege erringen. Über jeweils einen 1.Platz in der D19E und der H19E konnten sich Mareike Seeger und Korbinian Lehner freuen. Ebenso Bayerische Meister wurden in ihren Kategorien, Sophie Kraus, Miriam Krämer, Benedikt Lehner, Konstantin Kraus und Viktor Jarkov. Auch die anderen Teilnehmer konnten gute Leistungen vollbringen. Bei bestem Herbstwetter liefen die Teilnehmer ihre Bahnen, und konnten sich danach über Kaffee und Kuchen freuen, den der FC Wald Süssenbach verkaufte.

 

Am Sonntag, dem 21. Oktober 2018 fand der 7. Bayerncup statt. Ausgerichtet wurde der Bayerncup, wie auch die Bayerischen Meisterschaften am vorherigen Tag, von der OLG Regensburg in Süssenbach,eine halbe Stunde entfernt von Regensburg.
Bei kühlem, aber sonnigen Wetter lief man in einem technisch anspruchsvollen Gebiet, welches aufgrund der vielen Steine „Felsenparadies“ genannt wird. Die Bahnen waren kürzer, aber anspruchsvoller als am Samstag.
Wie immer bei bayerischen Wettkämpfen schnitt die OLG Regensburg gut ab:
Gewonnen haben:

D -12 Franziska Süß
D 17-18 Sophie Kraus
H -12 Johannes Trapp
H 17-18 Benedikt Lehner

Außerdem erreichte die OLG siebenmal den 2. und viermal den 3.Platz.
Da dies der letzte Bayerncup war, wurden auch die Gesamtbayerncupwertung vollzogen:
1.Platz für:

-Juliane Burgmair D -12
-Sophie Kraus D 17-18
-Mareike Seeger D 19 E
-Konstantin Kraus H 15-16
-Benedikt Lehner H 17-18
-Korbinian Lehner H 19 E
-Viktor Jarkov H -75
und jeweils fünf 2. und 3. Plätze.

Sowohl in der Jugend/Juniorenwertung als auch in der Hauptkategorienwertung und der Seniorenwertung gewann die OLG Regensburg deutlich. In der Gesamtwertung hatte Regensburg sogar mehr als doppelt so viele Punkte wie der zweitplatzierte Verein.

Text: Jakob Unger und Yannick Lieblich
Bilder: Moritz Unger

 

 

Berge, Sonne, blauer Himmel: ArgeAlp 2018

Mehr als eine Sonnenbrille bei der Teamansprache

Mehr als eine Sonnenbrille bei der Teamansprache

Früh am Samstag brach das bisher größte bayerische Team unter zahlreicher Beteiligung Regensburger Läufer zum diesjährigen Arge Alp in die Schweiz auf.

Die Wettkämpfe fanden am Flumser Berg auf den Prodalp und Chrüz Karten statt, ein Gelände, welches den Läufern konditionell sehr viel abverlangte. Die Karten waren neu aufgenommen worden und folglich die ersten OL Wettkämpfe, die auf einem unglaublichen Gebiet und mit hervorragender Organisation ausgetragen wurden. Über 700 Athleten wurden für die Staffelläufe mit der Gondel auf knappe 1600 Meter Meereshöhe zum WKZ gebracht, um sich dort mit den anderen Ländern zu messen. Trotz fortgeschrittener Jahreszeit genossen die Teilnehmer das Wochenende bei sommerlichen Temperaturen in kurzärmligen Shirts, die ausgelassene Stimmung und das herrliche Bergpanorama.

Valerio auf dem Podest für das Gesamtergebnis

Valerio für Bayern auf dem Podest

Bayern konnte sich den 3. Platz nach dem ersten Wettkampftag sichern und dieses Ergebnis auch am Sonntag nach den Einzelläufen verteidigen, das beste jemals erreichte bayerische Gesamtergebnis des Arge Alp.

Gratulation den Podestplätzen:

Staffel:

2. Platz für D35 mit Anna, Katrin und Kristin sowie D45 mit Christiane, Jana und Milena

3. Platz für DE mit Isabel, Marei und Mareike, H55 mit Guido, Roger und Thomas

und 1. Platz in Offen durch Jonas, Christian und Christoph!

Einzel:

1. Platz für Kristin in D40

2. Platz für Ole in H12

3. Plätze für Kayla und Mareike in D16 und D20

 

 Laura

1 2 3 40